la ferme

Vom Stadtrand auf die Tellermitte

Unser Bio-Hof befindet sich gleich um die Ecke in Kirchlindach. Bereits in der dritten Generation geführt, trumpft der Hof mit 25 Jahren Erfahrung in der Produktion von Fleischspezialitäten auf.

 

Nur glüchliche Rinder werden zu zarten Steaks!

Wir tragen Sorge zu unseren Tieren und behandeln sie mit dem verdienten Respekt. Gleichzeitig ist die Pflege des Bodens, auf dem die Tiere weiden, zentral und wirkt sich auf den Geschmack des Fleisches aus. Der schonende Umgag mit Boden und Natur trägt seinen Teil zum intensiven Geschmack unseres Fleisches bei.

Wir wollen Beef

Weltweit dafür bekannt, liefern die stolzen weissen Charolais-Rinder ein unvergleichliches und charakteristisches Fleisch. Unsere Rinder und Ochsen sind älter und schwerer als üblich, wodurch der Geschmack des Fleisches deutlich intensiviert wird.

 

Die Grassfresser

Unsere Tiere leben zur warmen Jahreszeit auf unseren Weiden oder auf der Alp und fressen hauptsächlich Gras. So erreichen sie die ideale Fettabdeckung und ein Schlachtgewicht von rund 400 kg. Die Jungtiere wachsen bei der Mutter auf und erreichen ein Alter von 18 - 20 Monaten.

 

Old Ladies

Treue wird belohnt; so ehren wir auch unsere Kühe. Denn gerade das Fleisch von älteren Kühen eignet sich für die Rohwurstproduktion und ist, nach angemessener Reifung, eine rare Spezialität und erfreut den Kennergaumen.

 

Schwein gehabt

Unser Schwein ist einmalig: das «Cochon Boulotte» lebt das ganze Jahr im Freiland, bei Wind und Regen findet es in einer Hütte Schutz. Die Freilandschweine ernähren sich von Gras und Kräutern, etwas Getreide und ab dem Sommer zusätzlich von Fallobst.

 

Die fetten Jahre sind vorbei 

Nach acht Monaten und mit einem Gewicht von bis zu 115 Kilogramm gehts zum Schlachter. Das ganze Jahr an der frischen Luft wirkt Wunder – unsere Hofrasse ergibt besonders exklusives Fleisch. 

 

Fetter, älter, geiler

Als seltene Ergänzung zum «Cochon Boulotte»:  das «Porc Basque» Schwein. Die Tiere dieser Rasse werden sogar 18 Monate alt und weisen einen sehr intensiven, nussigen Geschmack auf. Die Porc Basque Schweine halten wir auf dem Boulotte-Hof im Moment im ganz kleinen Rahmen, das Fleisch ist nur saisonal und sehr knapp verfügbar. Einfach anfragen. 

Zart wie ein Lamm

Unsere Lämmer leben auf der Weide, fressen Gras und Kräuter. Das macht das Fleisch besonders würzig - Weidelämmer à la Boulotte.

Was wir tun für unser Huhn

Wir legen Wert auf eine tiergerechte Haltung. Deshalb hühnert unser Geflügel den ganzen Tag im Freien rum, auf grosszügigen Weiden, in kleinen Gruppen. Der mobile Stall wird regelmässig versetzt, damit immer frisches Gras vorhanden ist.

 

Was lange gackert, wird endlich gut

Wir verzichten auf eine intensive Mast und schlachten unsere Hühner erst nach rund drei Monaten - somit werden sie älter als so manch anderes Huhn in der Schweiz.